Pflege und Reiniung von Gusseisenprodukten

Reinigungs- und Pflegehinweise

Vor dem ersten Gebrauch ist eine Reinigung zu empfehlen. Für die Reinigung reicht heißes Wasser - gröbere Speisereste mit einer Edelstahlbürste oder einem Ringreiniger abschrubben. Benutzen Sie auf keinen Fall Seife, Spülmittel oder andere scharfe Reinigungsmittel. Diese zerstören die Fettschicht (Patina) und das Gusseisenprodukt muss dann neu eingebrannt werden (siehe unten). Ebenso sollten keine Essensreste auf dem Produkt verbleiben. Entfernen Sie, falls das Produkt mit Holzkohle erhitzt wurde, die Asche umgehend nach der Benutzung, da dies sonst in Verbindung mit Feuchtigkeit Rost begünstigt. Trocknen Sie das Produkt nicht mit Küchenpapier ab. Aufgrund der porigen Struktur des Gusseisens, bleiben Reste des Papiers am Produkt hängen. Trocknen Sie das Gusseisen daher mit einem Tuch.

Wenn das Gusseisenprodukt Rostflecken aufweist, können Sie die rostigen Flächen mit Stahlwolle oder feinem Schleifpapier abscheuern, bis jeglicher Rost vollständig entfernt ist. Das Produkten können Sie dann wie oben beschrieben abwaschen und den unten erklärten Einbrennvorgang einleiten.

Hinweise zum Einbrennen von Guss

Viele unserer Gusseisenprodukte sind bereits eingebrannt. Diese Produkte sind dann sofort einsetzbar. Ist das Produkt noch nicht eingebrannt oder ist ein erneutes Einbrennen nötig, reinigen Sie das Produkt vorerst mit heißem Wasser (siehe oben).

  1. Reiben Sie es anschließend mit Fett oder Ölein. Verwenden Sie im Idealfallein Mittel mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und hohem Rauchpunkt (z. B. Biskin, Palmin, Rapsöl, Palmkernöl, Kokosnussöl oder Schweineschmalz) ein. Verwenden Sie auf keinen Fall Olivenöl. Für den Vorgang empfiehlt sich besonders ein Silikonpinsel.

  2. Stellen Sie dasProdukt kopfüber, für ca. 1 Stunde bei 190°C - 210°C, in den Grill im Freien. Qualme und Gerüche können dabei freigesetzt werden. Ein Einbrennen im Backofen ist daher nicht ratsam. Hierdurch wird das Fett dauerhaft in das Eisen eingeschmolzen.

  3. Verreiben Sie das verbliebene Fett.

Tipp: Für eine perfekte Patina sollten SieSchritt 2. und Schritt 3. noch zwei weitere Male wiederholen.

 

Informationen zur Aufbewahrung und Lagerung

Falls Sie das Gusseisenprodukt für eine längere Zeit nicht nutzen wollen, sollen Sie es an einem trockenen Ort aufbewahren. Es ist wichtig, dass das Gusseisenprodukt sauber und geölt ist, bevor Sie es einlagern. Zudem empfiehlt es sich, das Produkt in ein Tuch zu legen, um eventuelle Feuchtigkeit aufzusaugen. Beachten Sie nur, dass aufgrund der porigen Struktur des Gusseisens, Fasern des Tuchs hängen bleiben können.

Da Gusseisen rosten kann, müssen Sie unbedingt die Pflegeanleitung und die Tipps zum Umgang mit dem Kochgeschirr beachten. Dafür werden Sie dann mit einem unvergleichlichen Geschmackserlebnis belohnt.

 


Hätten Sie’s gewusst?

  • Schon vor über 2500 Jahren wurde Gusseisen zum Kochen verwendet.

  • Grillgeräte aus Gusseisen verfügen über viele außerordentliche Vorzüge beim Kochen.

  • Grillgeräte aus Gusseisen sind ein fast perfekter Wärmeleiter, da sie Wärme gleichmäßig und konstant verteilen.

  • Gusseisen hält sehr hohen Temperaturen stand und ist daher ideal für scharfes Anbraten geeignet.

  • Eingebranntes Gusseisen verfügt über eine perfekte nicht haftende Oberfläche und ist damit ideal geeignet zur Zubereitung vieler Gerichte, die nur mit nicht haftendem Kochgeschirr perfekt gelingen.

Tags: Tipps

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.